Suchergebnisse: 1 bis 100 (insgesamt 1333 Treffer)

Abaisse (1)
   Abaisse ist ein Wort der Bäckerei in Frankreich, und bedeutet der Teig zum Boden ...

Alaun (2)
   ... kann ich nicht unangezeigt laßen, da nehmlich die Bäcker Alaun ins Brod thun. D. Hales hat, nach ...
   ... S. 82. Versuche über das Brod sehr vieler Bäcker in London angestellet, und eine Menge Alaun daraus ...

Amygdalus (1)
   ... und dazu gerührt; sodenn ein Eisenblech, dergleichen die Bäcker gebrauchen, sauber rein und warm gemacht, mit reinem ...

Aufsetzen (1)
   ... Wort auch noch andere Werkleute, z. E. die Bäcker, wenn sie das Holz nicht in den Ofen, ...

Aufzug (1)
   ... gar vielfältig unter den Handwerkern gebraucht. Wenn den Bäckern ihr Brod, ob es das vorgeschriebene Gewicht hat, ...

Ausbacken (1)
   * Ausbacken , nennen die Bäcker, wenn das Brod mit einem besondern Schieber aus ...

Ausbrüten (2)
   ... Ofen zu besehen. Man kann auch Hühner in Bäckeröfen, u. d. gl. ausbrüten. Man siehet nehmlich, ob ...
   ... Aufwand, Eier bei einem Ofen aus, den der Bäcker nur von Montag Nachts 11 Uhr, bis Dienstag ...

Ausfüllen (2)
   ... Ausfüllen , ist eine bei den Müllern und Bäckern gebräuchliche Redensart, wenn nehmlich die erstern den Boden=Stein ...
   ... völlig wieder beschütten und ausfüllen. Weil nun den Bäckern, wenn sie den Bodenstein völlig beschütten sollen, einiger ...

Auswirken (1)
   ... Pferde, unter dem Articul Huf=Eisen . Bei den Bäckern heißt Auswirken, den nach dem Knäten aufgegangenen Teig ...

Backen (49)
   ... in der Koch=Kunst, und bei vielerlei Arten von Bäckern, ein Handwerks= und Kunst=Geschäfte, welches dieses bei allen ...
   ... seinem Orte gehandelt werden wird. Das Brod=Backen der Bäcker begreift unter sich entweder das ganze Geschäft des ...
   ... Roggenmehl, d. i. das feinste Roggenmehl zum feinsten Bäckerbrode, nehmen. Es gehören 4 Eimer Wasser dazu. Man ...
   ... wird immer frisches nachgeschoben. Zu dem Meisterstück der Bäcker, werden 3 Scheffel Weizen, und eben soviel Scheffel ...
   ... nebst dem Ansehen habe. Die meiste Wissenschaft eines Bäckers gründet sich auf eine gute Gare, auf das ...
   ... und die Regierung des Backofens. Ausführliche Beschreibung der Bäckerkunst , nebst einer kurzgefaßten Geschichte des Brodbackens, von ...
   ... 4. S. 253--554, nebst 10. K. T. Das Bäcker=Handwerk, ist eins von denenjenigen Handwerken, welche die Aufmerksamkeit ...
   ... Armen, dabei zu treiben. Siehe unter Brod. Die Bäcker, (es ist hier bloß von den Brodbäckern, nicht ...
   ... denn es sind selbige, ihrer Profession nach, zwar Bäcker, haben aber solche aufgegeben, und backen nicht mehr, ...
   ... lediglich auf das Mehlmahlen und den Mehlhandel. Das Bäckerhandwerk ist ein städtisches Gewerbe, daher auch in einigen ...
   ... nicht entzogen werde, ist auch den Landleuten und Bäckern aus andern Städten nicht aller Orten erlaubt, in ...
   ... Verkauf einzuführen; es wäre denn, daß von den Bäckern des Orts die Nothdurft an beiderlei nicht zur ...
   ... Jedoch giebt es auch verschiedene Länder, wo die Bäcker in den Dörfern geduldet werden; man hat aber ...
   ... dürfen in den Dörfern, innerhalb der Meile, keine Bäcker angesetzt werden. Wofern jedoch einer von Adel, oder ...
   ... wenn gleich während dieser Zeit die Stelle des Bäckers etliche Monathe bis längstens 3 Jahre unbesetzt gewesen) ...
   ... unbesetzt gewesen) berechtigt zu seyn erwiesen hat, einen Bäcker halten zu dürfen, so werden sie dabei geschützt. ...
   ... so werden sie dabei geschützt. Wenn nun ein Bäcker binnen der Meile seine Profession zu treiben berechtigt ...
   ... Accise und Servis zu entrichten haben würde. Diejenigen Bäcker, so ganz nahe an den Städten wohnen, und ...
   ... S. Königl. Preußl. Privilegium oder Gildebrief für das Bäckeramt der Stadt Bielefeld, d. 26. Sept. 1752, Art. ...
   ... die Stadt zu bringen, und dadurch den einländischen Bäckern ihre Nahrung zu nehmen, scheint vollends den guten ...
   ... durch diesen Unterscheid der Innungen verursachet, daß die Bäckergesellen aus allen diesen Gegenden nach Obersachsen und in ...
   ... in das Reich nicht wandern können; und die Bäcker in diesen Gegenden haben keine Gesellen aus Obersachsen ...
   ... 1163 angeführet wird. Wenn man das Geschäft der Bäckerzunft in den Städten erwäget, so findet man, daß ...
   ... sein eigenes Getraide, Mehl oder Teig, bei den Bäckern, gegen einen gebührenden Backlohn, kann gebacken bekommen; und ...
   ... Backlohn, kann gebacken bekommen; und Zweitens, daß die Bäcker selbst, vom eingekauften Getraide, Brod, Semmel, und anderes ...
   ... Accord anzukommen, den ein jeder dieserhalb mit dem Bäcker trifft, oder treffen kann. Man kann also dem ...
   ... trifft, oder treffen kann. Man kann also dem Bäcker gleich auf einmahl eine starke Quantität Korn geben, ...
   ... das Korn um einen gewissen Preis mit dem Bäcker behandeln, und wenn er dasselbe mahlen läßt, die ...
   ... man sein Getraide selber einmahlen, und hernach dem Bäcker das Mehl, es zu Brode zu backen, soviel ...
   ... und knäten, und hernach den Teig von dem Bäcker backen laßen. In allen diesen Fällen ist noch ...
   ... noch allemahl viel Vorsichtigkeit nöthig, um von dem Bäcker nicht hintergangen zu werden. Man siehet hieraus, wie ...
   ... hieraus, wie nöthig es ist, daß in den Bäckerordnungen der Städte dieserhalb die gemessensten Vorschriften gemacht werden. ...
   ... Vorschriften gemacht werden. Also soll, nach der Dresdenschen Bäckerordnung v. J. 1627, der Bäcker jeden Scheffel Mehl, ...
   ... nach der Dresdenschen Bäckerordnung v. J. 1627, der Bäcker jeden Scheffel Mehl, wenn er es auch selbst ...
   ... schuldig seyn. Zu Frankfurt am Main mus der Bäcker auf 2 Pfund Mehl 3 Pfund Brod wieder ...
   ... zu fordern seyn. Man trifft aber auch viele Bäckerordnungen an, worinn wegen des Lohnbackens gar keine Verfügung ...
   ... vorläufigen Accord, sondern alles auf die Willkühr des Bäckers, ankommt, wofern nicht eine gute Policei hierinnen gleichsam ...
   ... Gewichte setzte, und der Bevortheilung und Uebertheurung der Bäcker steuerte. Zu diesem Ende werden Mahl= und Back=Proben ...
   ... gemacht (s. Back= und Brod=Taxe, und diese den Bäckern zur Richtschnur von Zeit zu Zeit vorgeschrieben. Allein, ...
   ... dennoch gegen die listigen Handgriffe und Betrügereien der Bäcker nicht hinlänglich seyn. Dahin gehört auch z. E. ...
   ... gehört auch z. E. wenn sie durch bekannte Bäckerpräsente theils Raths= oder Gerichtsdiener dahin zu disponiren pflegen, ...
   ... und unter allerlei scheinbaren Entschuldigungen, zum Vortheil der Bäcker, verdecken; auch, wenn die obrigkeitlichen Personen, bei besorglichen ...
   ... besorglichen Bankback=Excessen, eine Visitation anordnen, solche Diener den Bäckern schon so geheime und schleunige Nachrichten davon zu ...
   ... denen, welche Hönn, in seinem Betrugs=Lexicon , Art. Bäcker, erzählt, sind so beschaffen, daß ihnen durch eine ...
   ... Visitationen, leicht vorgebeuget werden kann. Wenn aber die Bäcker altes und verdorbenes Mehl verbacken, oder das Weizen= ...
   ... Ländern, wo eine gute Policei herrschet, ist dem Bäckergewerke, so wie allen und jeden Handwerken, aus dem ...
   ... befindenden Umständen, verändert und verbessert zu werden. Dergleichen Bäcker=Zunft= und Innungs=Articul, wobei die Preußischen principia zum Grunde ...
   ... , Th. I, S. 138--144. Erörterung einer alten Bäckerordnung der Preußischen Lande, st. im 2 St. der ...
   ... 65--92. u. 12 St. S. 743--746. Von der Bäckerordnung, handelt Wolf Helmb. v. Hohberg, in seinem Oesterreich. ...

Back=Haus (4)
   ... dem Rechte einen Backofen zu halten, und das Bäcker=Handwerk darinnen zu treiben, als einem dinglichen Rechte versehenes ...
   ... nirgends erlaubt ist, einen Backofen aufzuführen; und ein Bäcker, der sein Handwerk treiben will, mus, wenn er ...
   ... diese Einrichtung nicht allgemein, sondern ein sich sezzender Bäckermeister hat auch das Recht, sein Haus zum Backen ...
   ... worinnen 150 Backöfen vorhanden, welche von lauter teutschen Bäckerknechten versehen werden. Von Backhäusern auf dem Lande, und ...

Back=Ofen (22)
   ... in einem Jahre bezahlen kann. 2. Bei großen Bäckereien kann man den ganzen Tag Brod backen, ohne ...
   ... frisch Brod haben, oder, wenn es erforderlich, vom Bäcker hohlen kann, ist ein solcher Ofen nöthig; denn ...
   ... das Loch des kleinen Oefgens, das unten, dem Bäcker zur rechten Hand, befindlich ist, schütten will, um ...
   ... ausgeschoben worden ist; dieses Verfahren aber setzt die Bäcker vielmahls in Feuersgefahr; denn das in dem Ofen ...
   ... die vergiftete Eigenschaft des Grünspans beigebracht habe. Die Bäcker wissen, ohne den Grund davon angeben zu können, ...
   ... Holz verbrennet, als zum fünften; kann also ein Bäcker nicht mehr als 3 Schüsse hintereinander backen, so ...
   ... gewinnet er nicht so viel dabei, als ein Bäcker, der 6 Schusse bäckt, weil man, wenn der ...
   ... wärmerer Ofen erfordert, als zum guten; daher die Bäcker zu sagen pflegen, daß die schlechte Waare schwerer ...
   ... Zeichnung eines Backofens, findet man bei Hrn. Malouins Bäckerkunst , auf der zehnten Kupfertafel. Einen besondern Ofen, ...
   ... gemäß zu verfertigen; und es mus ein jeder Bäcker nach dem Quadrat und der Art seines Backwerks, ...
   ... davon etwas annehmen könnte; es müste denn der Bäcker, aus Nachläßigkeit oder Vorsatz, den Schwefeldampf mit sammt ...
   ... an der Zeit, verloren gehet; besonders, wenn der Bäcker etliche Tage nicht backen kann, welches sich bei ...
   ... ordentlichen Zusammenhang des Nahrungsstandes bedacht ist, wird, dem Bäckerhandwerk zum Besten, nicht erlaubt, andere in dergleichen Backöfen ...
   ... und kann wohl nirgends denen, so keine zunftmäßige Bäcker sind, verstattet werden. In großen und mittelmäßigen Städten ...
   ... findet man die Backöfen gemeiniglich nur bei den Bäckern. Sie mögen nun bei diesen, oder in jedem ...
   ... sollte denken, daß die Leute, und besonders die Bäcker, hierzu die Vorsorge der Policei nicht nöthig hätten, ...
   ... In beiden Fällen ist der Bauer sein eigener Bäcker. Da die Bauernhäuser von Holz oder Wellerwänden gebauet, ...
   ... versehen. Zu diesem Backhause ist ein besonderer der Bäckerei verständiger Mann bestellt, der, nach der Anzahl derer ...
   ... Pfenninge, mit gar gemacht wird. Der Lohn des Bäckers für jedes Brod und Kuchen ist sehr gering. ...
   ... Erhaltung des Gemeindebackhauses, und der bei demselben befindlichen Bäckerwohnung, jährlich ein beträchtliches Pachtgeld genießen. Der größte Nutzen ...
   ... Backhause, kaum 2 dergleichen Scheite, nebst wenigen Dreiern Bäckerlohns, beizutragen seyn, maßen der einmahl durchwärmte große Ofen ...
   ... als das erstemahl. Die Erfahrung lehret, daß ein Bäcker zur ersten Heizung eines Backofens von obbesagter Größe ...

Back=Probe (14)
   ... zuverläßig gebackt werden können. Die Aufsicht auf das Bäckerhandwerk, und die damit verbundene Einrichtung der Brod=Taxen, gehören ...
   ... einzumachen, dabei man für den Zeug, den der Bäcker darzu vorgestreckt hatte, ungefähr einen Topf von dem ...
   ... Gr. Von diesem Schuß gab man auch dem Bäcker 9 1/2 Pfund Teig, für seinen gegebenen Sauerteig, ...
   ... wurden folgende Geld= und Gewichtsrechnungen entworfen. Geldrechnung. Tabelle 1 Tabelle 2 Von welchem Gewinn, welcher auf jeden Scheffel Gr. ...
   ... welcher auf jeden Scheffel Gr. Pf. beträgt, der Bäcker die Nebenunkosten bestreiten mus. Gewichtsrechnung. Tabelle 3 Aus dieser ...
   ... die andern Sorten ausgebacken, leztere aber von den Bäckern zur Dreingabe gebraucht werden. Aus dem Mittelmehl werden ...
   ... Weil aber diese weiße Kreuzerlaiblein von gar wenigen Bäckern, und von diesen auch in einer geringen Anzahl, ...
   ... solche aus der Berechnung weggelaßen, um dadurch die Bäcker zu verbinden, das weiße Brod dergestallt dem Gewicht ...
   ... auf den ganzen Vorrath giebt. Wodurch zugleich denenjenigen Bäckern, so dergleichen Laiblein backen, weil hierzu 1/2 Loth ...
   ... Zu Frankfurt am Main ist verordnet, daß der Bäcker jedesmahl auf 2 Pfund Mehl 3 Pf. Brod ...
   ... eine ausgemachte klare Sache angegeben, daß, wenn dem Bäcker 5 Pf. Mehl gereichet würden, derselbe dagegen 7 ...
   ... Sorte Getraides zur Backprobe nehmen wollte, als die Bäcker in der Stadt zu verbacken in Gewohnheit haben. ...
   ... Sorten Mehls ein großer Unterscheid hervorthun; und der Bäcker wird sehr zufrieden seyn, wenn man die Backprobe ...
 Next SearchResults Weitere Suchergebnisse